Wir haben eine Vision!

Die Pfarrei Hl. Wendelinus soll eine Pfarrei werden, in der wir

  • im Hier und Jetzt
  • aufbauend auf unserer eucharistischen Gemeinschaft
  • uns öffnen für Gottes Liebe,
  • uns selbst und unseren Nächsten vertrauen,
  • und so aufbrechen in eine gemeinsame, lebendige Zukunft,
  • die auch andere Menschen be-geistert.

Diese Vision ist in der Sondersitzung des Pfarreirats vom 21. Juni nach einem Ringen um die richtigen Worte in gemeinsamer Arbeit entstanden und soll uns Wegweiser für unsere pastoralen Ziele sein. Daran wollen wir unsere Ziele messen und unser Vorgehen orientieren.

Und hier sind die Visionen unserer Gemeinden:

Herz Jesu  Niedersimten
Die Gemeinde Herz Jesu Niedersimten soll eine  Gemeinde werden, in der wir Gottes Wirken jeden Tag erleben: durch die gelingende Beziehung der Gemeindemitglieder  untereinander, durch die gute Beziehung zu den anderen Gemeinden der Pfarrei Hl. Wendelinus, durch die Beziehung zu Menschen anderer Konfession oder Religion, durch die Beziehung der Aktiven, die sich gegenseitig durch Verständnis und Hilfsbereitschaft stärken
Jeder, der mag kann zu dieser Gemeinschaft dazu gehören  Außenstehende sollen sehen können, dass unsere Gemeinschaft lebt und offen ist für das Wirken des Hl. Geistes

Mariä Heimsuchung Schweix

 

Die Gemeinde Maririä Heimsuchung Schweix soll eine Gemeinde werden,  in der sich alle Mitglieder gleichwertig fühlen, weil sich alle von Gott geliebt wissen. Die Gemeindemitglieder fühlen sich für die Pfarrei verantwortlich und bringen sich durch ihre Mithilfe ein, weil sie sich dazu eingeladen fühlen.

 

Maria vom Frieden, Ruhbank

Die Gemeinde  Maria vom Frieden soll eine Gemeinde werden,  in der die Menschen Heimat und Frieden finden. Diese Heimat schenkt uns Gott, der Nähe und Treue ist. In dieser Heimat können wir Kraft tanken, um auf die Menschen zugehen zu können, die außen stehen

St. Jakobus der Ältere, Kröppen

St. Josef, Erlenbrunn

St. Josef, Hilst

St. Michael, Lemberg

St. Pirminius, Eppenbrunn

Die Gemeinde Hl. Pirminius, Eppenbrunn,  soll eine Gemeinde werden, in der Gott weiterhin Menschen anspricht, sich in der Gemeinde zu engagieren. Jede/r Einzelne bringt sich (allein oder im Team) in der Gemeinschaft ein und kann dadurch andere Menschen gewinnen. Diese Gemeinschaft ist offen für die Zusammenarbeit mit den Vereinen und der politischen Gemeinde. In der Kindertagesstätte  begegnen  Kinder und Eltern Gott und werden so gestärkt für ihre Zukunft und für die Kirche der Zukunft

St. Sebastian, Vinningen
Die Gemeinde St. Sebastian, Vinningen,soll eine Gemeinde werden, in der Gott immer mehr Menschen anspricht und be-geist-ert, so dass diese durch diese spirituelle Erfahrung sich mit ihren Fähigkeiten und Talenten einbringen. Wir wollen in unserer Gemeinde solche Erfahrungen ermöglichen und den Menschen anbieten, die Gemeinde St. Sebastian aktiv mitzugestalten. So können wir die Traditionen erhalten und gemeinsam auf dem Weg in die Zukunft gehen.

St. Stephanus, Trulben

Die Gemeinde St. Stephanus soll eine Gemeinde werden, in der sich mit Hilfe Gottes jeder geborgen und angesprochen fühlt in der Menschen ihre Ideen einbringen und beständig an deren Verwirklichung mitarbeiten wollen/ dürfen. Wir möchten gerne weiterhin fair mit anderen Gruppierungen der Ortsgemeinde umgehen und wollen trotz mancher Probleme zuversichtlich motiviert und humorvoll bleiben.